Yzer - die Pillenschlange

Yzer, Cornelia - der Name taucht jetzt häufiger auf. Yzer ist die Frontfrau der Pharma - Industrie. Und wir erleben die Hauptgeschäftsfüherein des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller in allen Talkshows. Dort muss sie ihre Positon verteidigen - die Geschichte von der Pillenindustrie als unser aller Wohltäterin. Nein, so erfahren wir, die Pharma-Industrie sei keineswegs der Abzocker im Gesundheitswesen. Immer neue Rekord -Milliarden-Gewinne seien notwendig - für Forschung und Werbung. Daß mehr Geld für Reklame ausgegeben werde, sei dabei durchaus Industrie - üblich. Und daß Arzneimittel in Deutschland überteuert sind, will sie trotz Faktenlage auch nicht wahr haben. Sie redet von Gesamtkalkulationen und läßt sich, eine Kaltblüterin, scheinbar nicht aus der Ruhe bringen. Auch nicht durch die Ankündigung des neuen Gesundheitsministers Rößler, die pharmazeutische Industrie zur Kasse bitten zu wollen. Dafür werden schon bald die Billig-Importe der Nachahmer-Produkte eingeschränkt. Wenn es ums Geschäft geht sitzen die Geschäftemacher auch hier am längeren Hebel, da kann das Rößlere aus Niedersachsen bedeutungsvoll schwatzen wie er will. Gegen die Yzer ist kein Kraut gewachsen - selbst Unkraut-Ex würde ihr nicht schaden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0